Fliegende Brathühnchen bringen Anja ins TV

Unsere Freunde mit der Medienfirma brauchten ein paar Statisten, um das Restaurant, in dem sie eine TV Doku drehen sollten, mit Ausländern zu füllen.

Es handelte sich um die "Flying Chicken". 

Dort fährt der Kellner mit einem Einrad auf eine Rampe und hat dabei einen Helm auf dem Kopf, an dem ein Spieß befestigt ist. Das gebratene Hähnchen wird über ein Katapult in die Luft geschleudert und in einem zirkusreifen Act fängt der Kellner es mit seinem Spieß auf.

Aus der Statistenrolle wurde dann doch eine tragende, denn wir wurden auch interviewt, ob es lecker sei, ob wir nochmals in das Restaurant kommen würden etc. Und so fand man mich eine Woche später in einem RTL Bericht am Samstag Abend im deutschen Fernsehen!

Das Essen war super lecker, aber uns war nicht klar, dass wir beim Dreh immer wieder und wieder essen mussten. So gingen wir mit echt vollen Bäuchen nach Hause. Aber wir haben viel gelacht an dem Abend und wirklich gut gegessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0