Mindfulness

Das bedeutet Achtsamkeit.

Ich habe mich in den letzten Monat ein bisschen weitergebildet und 2 Seminare ueber das Thema besucht.

Den Anstoß dazu gab mir, dass Mia das Thema als Fach in der Schule in Term 2 hatte.

Mindful sein bedeutet, dass man übt, im hier und jetzt zu leben. Nicht immer schon denken, was waere wenn, was ist morgen, was muss ich noch erledigen, sondern die Dinge tun, wenn sie anstehen. Plane nicht schon morgens unter der Dusche, sondern dusche. Plane am Schreibtisch. 

Wichtig auch in jeder Art von zwischenmenschlicher Beziehung. Nicht gleich impulsiv reagieren, nicht vorschnell urteilen.

Ach es ist ein weites Feld - super interessant - und es wird immer wichtiger werden, wenn die Leute weiterhin mehr mit ihrem Handy beschaeftigt sind als mit ihrem Gegenüber sich mehr mit Technik auseinandersetzen als mit ihren Gefühlen.

Denn ich selber bin in meinem Leben der Maßstab aller Dinge. Das soll nicht arrogant klingen, das muss einem bloß mal klar werden.

In so einem schönen Hotel kann man es gut aushalten! Und mit Laura in einem Zimmer hab ich mich super verstanden. Sie ist aus Holland, hat schon in Spanien und der Schweiz gelebt und auch beim Schweigen am Morgen hatten wir Spass!

Unser Tagesablauf vom Aufwachen bis zum Zubettgehen war sehr abwechlunsreich mit Yoga, Qigong, verschiedenen Arten von Meditation, dazwischen immer mal ein Strandspaziergang oder in den Pool hüpfen. Abends gab es Dinner am Strand mit Kerzenschein.

Ein echt schöner und überraschend sauberer Strand - man musste Plastik echt suchen. Erfreulich!

Masooma, Laura, Hanh und Chrissy kannte ich schon aus den vorangegangenen Seminaren. Und dann kamen noch ein paar weitere nette Leute dazu!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0